Sonntag, 8. November 2015

Perfect Match Make Up von L`Oreal

Aktuell war ich beim Make Up Test von L'Oreal über die Markenjury dabei. :) Die Teilnahme hat viel Spaß gemacht und ich konnte auch einige wertvolle Tipps zum Thema Make Up mitnehmen.

Das Make Up "Perfect Match" gefällt mir an sich gut und ich habe bisher jede Menge interessante Gespräche dazu mit Freundinnen und Bekannten geführt - auch eine Portion Proben verteilen können.

Nach Erhalt mußte ich einfach dieses Bild machen :)
(Bild zum Vergrößern anklicken)

Um den perfekten Ton für sich zu finden hat LÒreal eine App entwickelt. Leider funktioniert diese bisher auf meinem Smartphone nicht richtig, warum auch immer. Könnte daran liegen das ich ein älteres iPhone nutze, ein 4S. Wie auch immer, die Idee finde ich ganz toll, blöd das es bei mir nicht klappt mit dem Farbton ermitteln.

Meine 2 Töne, die ich zum Test erhalten habe. 2R/2C habe ich für mich behalten :)
(Bild zum Vergrößern anklicken)
Der Vorteil bei diesem Make Up ist, wenn man seinen "Ton" gefunden hat, das es sich beinahe perfekt mit dem Hautton verschmilzt. Man hat keinen Masken Effek und keine oder kaum sichtbare Ränder am Hals (je nachdem wie weit man sich mit Make Up schminkt). Ich trage mein Make Up mit den Fingern auf und das Ergebnis finde ich zufriedenstellend. Allerdings sollte man die richtige Menge für sein Gesicht finden, sobald man etwas zu viel erwischt wird es doch eher maskenhaft. Kleiner Tip: wenn man etwas zu viel aufgetragen hat, einfach ein Kosmetiktuch nehmen und vorsichtig auf die einzelnen Partien drücken. Das Kosmetiktuch nimmt einen Teil des Make Ups auf und anschließend einfach nochmal ein wenig mit den Fingern einarbeiten.
Man sieht, das man fast nichts sieht
(Bild zum Vergrößern anklicken)
Perfect Match ist in 9 Nuancen erhältlich. Auf dem folgenden Bild sind diese als grobe Ansicht zu sehen, ich habe es aus meinen Infounterlagen des Markenjury Tests rausfotografiert. Als Erklärung zu den Nuancen: je höher die Zahl, desto dunkler ist die Nuance. Soweit so gut. Die nachfolgenden Buchstaben stehen für den sogenannten "Hautunterton". R = roséfarbener Unterton, C = kalt (cold), D = Doré (franz.), W = warm. Ich für meinen Teil kenne mich mit den Untertönen eigentlich gar nicht aus bzw. habe ich mich noch nie damit befasst, aber vielleicht ist es für manch eine eine gute und hilfreiche Information. Die weitere Erklärung hierzu aus der Infobroschüre: Mit einem Blick auf die Adern auf der Innenseite der Handgelenke kann man den Unterton leicht bestimmen: schimmern diese blau, ist es ein kühler Unterton (R/C; schimmern sie grün, ist es ein warmer(D/W); schimmern sie blau/grün ist es ein neutraler (N).


Die Haut wird zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt. Wobei ich sagen muß, das es aus meiner Sicht ein bischen mehr feuchtigkeitsspendend sein könnte. Ohne eine gute Pflege drunter fühlt es sich bei mir eher nicht so gut an, ich habe allgemein eine trockene Haut.
Das Make Up enthält noch einen Lichtschutzfaktor LSF 16, finde ich gut und gehört auf jeden Fall in jedes Make Up.

3 verschiedene Töne, mal dick zum zeigen, mal verwischt gezeigt.(Bild zum Vergrößern anklicken)

Da es eher ein "leichtes" deckendes Make Up ist, zielt es wohl nicht darauf ab den ganzen Tag zu halten. Eine gewisse zeitlang ist es wirklich ein tolles Ergebnis, man sollte aber irgendwann ein wenig nachschminken. Das wird natürlich von Hauttyp zu Hauttyp unterschiedlich sein, da muß jede ihre eigenen Erfahrungen damit machen. Ich fixiere immer noch mit Puder, was aber die Haltbarkeit nur ein klein wenig verbessert.

Was mir leider auch aufgefallen ist: ich habe schon hier und da kleine Fältchen. Wenn ich das Make Up auftrage bleiben diese sichtbar bzw. werden auch beinahe ein wenig betont.. Darum trage ich an diesen Stellen nur ganz wenig vom Perfect Match auf, dann passt es wunderbar!

#meinperfectmatch #loreal # lorealparis #matchperfect #makeup #produkttest #markenjury

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen